excentra bei Facebook
excentra - tv 1

STORY TELLER.

In aller Munde.

SAT 121.01.2015

Schräge Erfindung: Suppe löffeln leicht gemacht dank schiefem Teller

Claus Roeting aus Osnabrück hatte vor zwölf Jahren eine, im wahrsten Sinne des Wortes, schräge Idee. Immer wieder hat es ihn gewurmt, dass er seine Suppe nicht vernünftig auslöffeln konnte. Also erfand er einen schiefen Suppenteller, den man nicht mehr kippen musste. 15.000 Stück wurde er von seinem ersten Prototypen los – an Privatpersonen. Im Gastronomiebereich konnte er sich zunächst nicht durchsetzen, da er nicht stapelbar war.

Erst jetzt, zwölf Jahre später, fand Claus Roeting die Lösung des Problems – mithilfe von Ramón López Mera. Der Spanier kam als Austauschstudent nach Osnabrück, um dann als Praktikant in der Werbemittelfirma dem Teller zwei magische Rillen zu verpassen, eine oben und eine unten. Ein halbes Jahr lang hat er daran gearbeitet. Nun lässt sich der Teller auch gut stapeln, das hatten die Gastronomen bislang ja bemängelt.

Mehr als 25.000 Euro hat Claus Roeting in seine Erfindung bereits gesteckt. Jetzt muss er genügend Abnehmer finden, damit es sich rechnet. Versalzen lassen will er sich seine Suppe auf jeden Fall nicht – die ersten 5.000 Teller hat er bereits in Auftrag gegeben, in der Hoffnung, bald Osnabrücks Suppenkönig Nummer eins zu werden.

  • slide icon
  • slide icon
  • slide icon
  • slide icon
  • slide icon
  • slide icon
  • slide icon

ALLES GUT
ABGELAUFEN

PERFEKT
PRÄSENTIERT

DER SCHIEFE
TELLER

DAS REINSTE
VERGNÜGEN

AUFESSEN?
KINDERSPIEL!

GEKONNT
GESTAPELT

navigation icon
navigation icon